Dienstag, 9. Dezember 2008

Flugzeugabsturz

Aufgrund der vielen Anfragen bezüglich meiner Unversehrtheit werde ich mich heute dem Thema Flugzeugabsturz zuwenden. Was passiert ist, habt Ihr ja gesehen. Eine Mutter und 2 Kleinkinder wurden getötet, als eine F18 in ihr Haus stürzte. Die saßen dort wahrscheinlich gerade beim Mittagessen.
Das Ganze passierte in der Anflugschneise auf die Miramar Air Base, ein Navy Flughafen mit 10.000 Mann Besatzung. Man kann das gut auf der Karte erkennen. Am Punkt A wohne ich, Punkt B ist die Unglücksstelle.
Zwei Häuser wurden völlig zerstört, die Trümmer flogen umher und landeten in sämtlichen Vorgärten der Gegend. Der Pilot hat sich rauskatapultiert und landete ebenfalls in der Nachbarschaft auf dem Rasen.
Etwas ähnliches ereignete sich vor Jahren, als ein Jet in eine Schule zu stürzen drohte. Dieser Pilot verhinderte das aber, indem er sitzenblieb und sich selbst opferte. Er lenkte den Jet noch auf einen freien Platz, um niemanden zu gefährden. Es ist wohl klar, daß er hier als großer Held verehrt wird.
San Diego hat riesige natürliche Buchten und beherbergt den größten Navy Stützpunkt der USA. Hier liegt die gesamte maritime Kriegsmaschinerie vor Anker. So auch einige Flugzeugträger, groß wie eine Kleinstadt. Einer davon, die Midway, ist ausrangiert und kann als Museum besichtigt werden. Ein anderer trägt den Namen Abraham Lincoln und beförderte das Unglücksflugzeug vor 3 Tagen hinaus auf's Meer.
Zufällig war ich gerade auf der Insel Coronado, die einen tollen Blick auf Down Town San Diego bietet und habe die Lincoln beim Auslaufen beobachtet. Zur gleichen Zeit fuhr ein Kreuzfahrtschiff los, und zwar ohne sich mit dem Flugzeugträger zu behindern. Es gibt hier wirklich eine Menge Platz. Ihr seht das alles auf den Fotos.
Posted by Picasa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen